Ford Fiesta Technische Daten - Motor - Leistung - Verbrauch - Benzinmotor - Dieselmotor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer Ford Fiesta: Wenn weniger Zylinder mehr Spaß machen

      www.augsburger-allgemeine.de schrieb:


      Bei den Motoren dagegen ist weiterhin Downsizing angesagt: Auf der Ottoseite gibt es zukünftig nur noch Dreizylinder: Neben dem bekannten 1,0-Liter-Turbo mit 100, 125 und 140 PS hält ein neuer, freiatmender 1,1-Liter-Einstiegsmotor (ab 12950 Euro) mit 70 und 85 PS Einzug und selbst das sportliche ST-Modell muss zukünftig auf eine Brennkammer verzichten. Dank Zylinderabschaltung läuft der rund 200 PS starke 1,5er mitunter sogar nur auf zwei Töpfen. Weiterhin im Angebot: Zwei Vierzylinder-Diesel mit 85 und 120 PS. Die beiden neuen Basis-Ottos koppelt Ford an ein manuelles Fünfgang-Getriebe, alle anderen bekommen eine sechste Übersetzungsstufe und für die 100-PS-Version steht sogar eine Wandlerautomatik zur Verfügung.
      Zur ersten Ausfahrt trat der Fiesta mehr als gut motorisiert mit 140 PS unter der Haube an, die in dem nicht mal 1,2 Tonnen schweren Kleinwagen jede Menge Spaßpotenzial entfalten. Der Dreizylinder reagiert auf kleinste Zuckungen mit dem rechten Fuß, schickt seine 180 Newtonmeter schon bei 1500 Umdrehungen an die Vorderachse und dreht stürmisch bis in den Begrenzer. Vor allem aber trifft die Kraft im neuen Fiesta auf einen Unterbau vom Feinsten. Dank des neu entwickelten Fahrwerks mit breiterer Spur und der nochmals überarbeiteten Lenkung macht der Ford nicht nur als City-Flitzer eine gute Figur, sondern ist bestens für Landpartien mit hohen querdynamischen Ansprüchen gerüstet: Lustvoll durchpfeilt er Kurve um Kurve, ohne während unserer Testfahrt dabei auch nur einmal das ESP auf den Plan zu rufen. Dass er dabei mehr als die angegebenen 4,5 Liter Sprit verbraucht, versteht sich von selbst. Ganz zurückhaltend ist das kleine Motörchen dagegen in Sachen Akustik: Außer wenn er unter Volllast kernig knurrt ist der Dreizylinder so leise, dass man manchmal sogar das Hochschalten vergisst.
      ...